Nach zweimaligem Verschieben wegen der Pandemie wird sich das 13. Dresdner Farbenforum am 15. und 16. Juli 2022 in den neuen Räumen der SAMMLUNG FARBENLEHRE zu einem der Kernthemen der Sammlung — dem Umgang mit Farbe in pädagogischen Kontexten und der Vermittlung von Farbe in Theorie und Praxis treffen.

Bereits in der Grundschule werden im Kunstunterricht die Weichen für den Umgang mit Farbe gelegt, welche dessen Verständnis in der Berufsausbildung, im Studium und der Handwerkspraxis prägen, ohne jedoch kritisch hinterfragt zu werden. Längst sind die Unzulänglichkeiten dieser im Wesentlichen auf einer auf Johannes Itten basierten ‚Theorie‘ im Wissenschaftsdiskurs beschrieben worden. Das Dresdner Farbenforum wird sich in Vorträgen und Diskussionen diesen Dilemmata widmen und Vorschläge alternativer Vermittlungsformen diskutieren.

Die Ausstellung GESCHICHTE DER FARBE IM KUNSTUNTERRICHT zeigt erstmals einen fast lückenlosen und repräsentativen Überblick darüber, wann Farbmaterialien für die allgemeinbildenden Schulen industriell vertrieben wurden und welche Farbmaterialien zu welchen Zeiten jeweils zum Einsatz kamen.

15. Juli 2022 – Freitag

Zeit für eine neue Farbenpädagogik?
Eröffnung der Ausstellung GESCHICHTE DER FARBE IM KUNSTUNTERRICHT mit Schätzen aus der Sammlung Schwarz

16. Juli 2022 – Sonnabend

Elementare Farblehren ◇ ◇ Angewandte Farblehren

Weitere Informationen auf der Website der Sammlung Farbenlehre

Anmeldung per Mail: farbe@mailbox.tu-dresden.de

Ort: Sammlung Farbenlehre Zellescher Weg 17, 01069 Dresden

Tagungsgebühr:
2 Tage – 150€ / 1 Tag – 90€ (inkl. Mittags- & Kaffepausen) bei Registrierung bis 30.05.22 10€ Ermäßigung – Studenten der TU Dresden haben freien Eintritt