CHROMA256 ist ein Projekt, das spielerisch unsere Beziehung zu Farben im internationalen Kontext untersucht. Designstudenten aus acht Ländern (Australien, China, Türkei, Ecuador, Südafrika, Indien, USA und Deutschland) gehen hier vorrangig der Frage nach, ob sich unsere Farbwahrnehmung mehr und mehr verändert oder vereinheitlicht, da überall auf der Welt heute mit denselben Computerprogrammen, denselben 256 „websicheren“ Farben gearbeitet wird.
Die Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) ist stolz, Teil dieses internationalen Teams zu sein.

Die Studententeams haben sich dem Thema in drei Forschungsschritten auf kreative Weise angenähert. Die gesammelten Ergebnisse wurden im Februar zum ersten Mal in der Galerie der USC Queensland/ Australien der Öffentlichkeit vorgestellt – mit großem Erfolg.

Im Sommer 2014 wird die Ausstellung im Stuttgarter Rathaus gezeigt. Von 23. Juli bis zum 10 September 2014 können hier die faszinierenden Ergebnisse des Projektes begutachtet werden.

Am 22. Juli findet die Eröffnungsfeier statt. Hier werden ab 19 Uhr einige Kurzvorträge zu den einschneidenden Prozessen durch die allumfassende Digitalisierung gefolgt von einer Podiumsdiskussion stattfinden, bei der Experten aus Bildung, Wirtschaft und Forschung das Thema Farbe und deren Wandel in Wahrnehmung und Nutzung von unterschiedlichen Seiten betrachten.

CHROMA256_Presseinformation
Einladung_Vernissage_CHROMA256